Copyright 2017 - Eranie Funderburk

Grablampen

Ihr seid das Licht der Welt. Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Matthäus 5, 14 – 16)

.

Das Grablicht ist ein Symbol für die Seele eines Verstorbenen. Die Flamme erinnert an diese Person und hilft ihr das Tor zur Totenwelt zu finden. In vielen Religionen ist dieses Ritual weit verbreitet. Vor allem an den Feiertagen Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag und in der Adventszeit kann man besonders viele Lichter auf den Friedhöfen leuchten sehen. Doch auch zu den anderen Jahreszeiten werden die Grablampen gerne aufgestellt.Beleuchtet werden die Grablichter mit Kerzen. Die meisten bevorzugen Wachskerzen, die mit einem Feuerzeug oder einem Streichholz angezündet werden. Es gibt aber auch Grablampen, die mit einer Batterie oder einer Solarzelle betrieben werden. Damit die brennenden Wachskerzen nicht durch Wind oder Regen ausgelöscht werden, bevorzugt man meist witterungsbeständige Grablichter. Gerne können Sie bei uns die verschiedenen Modelle in Augenschein nehmen. Ein Besuch unserer Ausstellung im Ladengeschäft lohnt sich.

 

f t g m